Juhu!! Die Falken hatten Urlaub in Kroatien gebucht! Aber dann.....

... kam jedoch, wie bei vielen Menschen dieses Jahr, der gemeine Virus Covid -19 dazwischen. Bis zuletzt haben wir gebangt und gehofft, dass wir den Urlaub am Kiesstrand und Meer verbringen dürfen. Wie herrlich wäre es gewesen, Seegurken, Seeigel und den Fischen unter Wasser zu beobachten?

Aus war der Traum, schweren Herzen haben wir uns der Verantwortung gestellt und unserer Gesundheit zur liebe sind wir hier in Wilhelmsdorf geblieben. Ein Plan B musste her!

Wir haben die schöne Bodensee-Region erkundet! Schließlich wohnen wir auch in einem Urlaubsdomizil!

Jeden Tag haben wir Ausflüge gemacht. Wir hatten Glück und die Sonne hat uns auch hier stets begleitet! So konnten wir verschiedene Badestellen aufsuchen, wo der Badespaß garantiert war! Ob mit Ausblick auf dem Bodensee oder mit Rutsche im Freibad. Alles war so schön und sorgte für Abkühlung.

Sportlich waren wir auch, so haben wir einen Stadtbesuch in Ulm unternommen. Den höchsten Kirchturm der Welt haben wir erklommen. Mit seinen 768 Stufen sind wir ganz schön ins Schwitzen gekommen, doch der Ausblick war es Wert!
Ein Highlight war der Hochseilgarten in Bad-Waldsee, hier musste man nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch Mut beweisen! Denn die Höhe und die Hindernisse waren gar nicht so leicht, wie sie aussahen. Aber alle sind über sich hinausgewachsen und am Ende waren wir stolz auf uns.

Die Pfahlbauten in Unter- Uhldingen waren auch spannend. Das Weltkulturerbe hat uns gezeigt, wie die Menschen damals gelebt haben und wie sie es geschafft haben mit bloßer Menschenkraft die Pfähle in den Boden zu bekommen. Das war sehr beeindruckend.

In Affenberg Salem waren die Affen los, leider konnten wir sie nicht wie gewohnt mit Popcorn füttern, das war sehr schade.

In Bregenz waren wir nicht nur Baden, sondern sind mit der Seilbahn in Pfänder hochgefahren. Hier haben wir das Alpenpanorama genossen.

Ein Naturspektakel gab es am Eistobel. Hier gab es am Fluss Oberer Argen ein Wanderweg mit gewaltigen Felswänden und Gesteinsblöcke, unzählige Wasserfälle und tiefe Strudellöcher machten es spannend. Die ganz Mutigen sind im Fluss baden gewesen, es war eiskalt „brrr…“ jedoch ein einmaliges Erlebnis.

Das und noch viel mehr haben wir zusammen erlebt. Da haben wir Kroatien fast vergessen gehabt oder? Aber träumen und hoffen dürfen wir aufs nächste Jahr! Wenn nicht, hier gibt es auch unzähliges schönes zu entdecken! Es war ein sehr abwechslungsreicher Urlaub, den wir auch so schnell nicht vergessen werden.

Zurück